Fixed Mindset – Growth Mindset

Das macht den Unterschied

 

In der Schule haben wir vor allem eines gelernt:

Unsere Antworten sind entweder richtig oder falsch und unsere Leistungen werden irgendwo zwischen sehr gut und ungenügend eingestuft. Wir haben gelernt, uns selbst irgendwo zwischen sehr gut und ungenügend einzusortieren.

Danach wird in Ausbildung oder Studium noch eins draufgesetzt. Jetzt haben wir entweder bestanden oder sind durchgefallen.

Das hat nicht nur Folgen nach außen. Vor allen Dingen hat das Folgen für die mentale Haltung und den Selbstwert.

Fixed Mindset

Das allein legt schon einen ordentlichen Grundstein für das, was man ein Fixed Mindset nennt. Der Istzustand ist entscheidend und eine Niederlage ist und bleibt eine Niederlage. Man hat eben einfach nicht das Zeug dazu. Du bist, was du ablieferst. Wieviel du dafür gearbeitet hast, spielt eigentlich keine Rolle.

Das hat verheerende Auswirkungen auf viele Bereiche. Dazu gehören Leistungsfähigkeit, Frustrationstoleranz, Anfälligkeit für Depressionen und vieles mehr.

Arbeitgeber stellen fest, dass die Mehrheit ihrer Angestellten allein auf Zuckerbrot oder Peitsche reagiert und wenig Eigeninitiative und Kreativität zeigt. Die haben das falsche – das fixed – Mindset.

Growth Mindset

Studien haben gezeigt, dass das bei Menschen mit einem Growth Mindset ganz anders aussieht. Diese Personen haben Spaß an Herausforderungen. Fehlschläge sind nicht gleich Endresultate.

Die großen Köpfe der Vergangenheit und Zukunft haben ihre großen Leistungen nicht plötzlich aus dem Ärmel geschüttelt. Vielmehr haben sie durch Rückschläge immer wieder dazugelernt und kamen so schließlich ans Ziel. 

Es geht um den Glauben an die eigene Lernfähigkeit.

Wenn du dich näher mit diesem Thema beschäftigen möchtest, empfehle ich dir den Ted Talk mit Carol Dweck.

Heute noch

Das Gute ist: Du kannst dein Mindset jeden Tag verändern.

10 Tipps, wie du das machen kannst, findest du hier.

Wenn du bislang ein Fixed Mindset hattest, kannst du noch heute ein Growth Mindset daraus machen.

Und das ist die beste Voraussetzung für deinen Erfolg.