Finanzierungsphasen eines Startups

– Finde die richtige Finanzierung –

Kapital braucht man immer. In den verschiedenen Phasen deines Startups ändert sich auch der Bedarf und deshalb auch meist dein Kapitalgeber. Wer aber ist ein passender Kapitalgeber für welche Phase? Wir schaffen dir eine Übersicht über die verschiedenen Finanzierungsphasen und deren Möglichkeiten. Solltest du jetzt noch nicht alles über Innen- und Außenfinanzierung wissen, lies dir hier nochmal unseren Blogbeitrag dazu durch.

Finanzierungsübersicht

Die Gründung und Entwicklung eines Startups unterteilt sich im Wesentlichen in drei verschiedene Phasen. Jede dieser Phasen bietet gewisse Finanzierungsmöglichkeiten, die jeweils in Frage kommen. Zu wissen in welcher Finanzierungsphase du dich befindest, zeigt dir automatisch die Finanzierungsmöglichkeiten auf.

 

(Pre-) Seed-Phase

Die Pre Seed Phase ist der Zeitraum vor dem Gründungsakt. In dieser Phase entwickelst du deine Idee. Angefangen von groben Skizzen, über die Ausarbeitung eines Business Model Canvas und die Entwicklung eines ersten groben Prototypen. Auch machst du dir im Rahmen eines Businessplan Gedanken über den Kapitalbedarf, die Zielgruppe, Kommunikationsmaßnahmen und Rentabilitätsberechnungen. Bereits bei der Ausarbeitung der Idee sind Ressourcen notwendig. Du brauchst beispielsweise Software, Einrichtungen oder Grafiker. Es fallen also Kosten an, Umsatz wird aber noch keiner generiert. Durch die Entwicklung des Produkts entsteht dann eine Finanzierungslücke. Und da meist noch nichts greifbares in der Hand liegt und die Zukunft des Produktes ungewiss ist, ist es leider schwierig, Investoren wie beispielsweise Business Angels zu gewinnen. Diese Phase wird daher oft noch durch eigene Mittel oder „Family and Friends“ finanziert.

 

Seed-Phase

Sobald du deine Geschäftsidee verifiziert, gründest du das Unternehmen und bereitest den Markteintritt vor. Dafür benötigt dein Startup Kapital um die Entwicklung deiner Geschäftsidee voranzutreiben. Hier kommen Frühphasen-Investoren in Frage wie beispielsweise Business Angels. Neben Kapital wird ebenfalls Beratung und Unterstützung geboten, um die Idee weiter zu entwickeln.

In dieser Phase ist ein Pitchdeck für Venture Capital Geber notwendig. Dort klärst du welches Problem wie gelöst wird. Businesspläne brauchst du meistens für Fremdkapitalfinanzierungen wie Bankkredite. Es gibt zwar auch Business Angels, die Business Pläne haben wollen, einige rücken jedoch davon ab. Der Businessplan kämpft meistens mit der Aktualität. Die Geschäftsidee, vor allem in den frühen Phasen, ändert sich kontinuierlich. Mehr dazu findest du hier.

 

Growth Phase

Die Growth Phase, als der Teil der Expansion Phase, ist eine Skalierungsphase. Hier werden mehr und mehr Umsätze generiert. Es werden Produktions- und Vertriebskapazitäten ausgebaut, in Marketing investiert, Strukturen aufgebaut und Mitarbeiter eingestellt. Das Produkt hat sich am Markt durchgesetzt und das Unternehmen wird weiter ausgebaut. Um das alles zu realisieren wird eine Wachstumsfinanzierung benötigt. Diese Phase ist für die meisten Investoren die interessanteste und für dich als Gründer die beste Zeit um Gelder einzuholen. Hier sind besonders Venture Capital Gesellschaften interessiert. In der Growth Phase hört langsam die Bezeichnung „Start-up“ auf und man spricht eher vom „Unternehmen”. Je weiter das Unternehmen ist, desto eher kommt eine typische Unternehmensfinanzierung in Frage. Eine weitere Möglichkeit wäre auch der Börsengang. Dadurch erlangt man nicht nur viel Kapital, sondern auch Bekanntheit. Ab hier kommen außerdem Mezzanine Finanzierungsmöglichkeiten in Frage, wie beispielsweise stille Beteiligungen oder Genussrechte.

Dein Unternehmen hat in jeder Phase unterschiedliche Anforderungen. Anfangs ist eher aktive Unterstützung wichtig und später das Kapital.

Im nächsten Artikel erfährst du mehr über die einzelnen Finanzierungsinstrumente in den jeweiligen Phasen.