Finanzierung mit eigenen Mitteln

 

Bootstrapping

Die Entwicklung deiner Idee kannst du sicherlich auch zu einem gewissen Grad mit eigenen liquiden Mitteln finanzieren. In der Gründungsphase wird dieses Vorgehen auch als sog. Bootstrapping“ (dt. „sich die Schuhe enger schnüren“ bzw. „sich aus eigener Kraft hocharbeiten“) bezeichnet.

Ein wesentlicher Charakterzug dieser Vorgehensweise sind die begrenzten finanziellen Ressourcen, die letztendlich deine Strategie vorgibt. Zu Realisierung deines Projekt greifst du dann auf deine Ersparnisse und finanzielle Unterstützung dir nahestehender Personen zurück. Im Rahmen der Außenfinanzierung erhöhst du mit dieser Kapitaleinlage deine Eigenkapitalbasis. Der Kerngedanke des Bootstrappings ist es dann, dieses Kapital so effizient wie möglich einzusetzen.

Das Ziel sollte dabei sein, aus den vorhandenen (wenigen) Ressourcen schnell mit dem operativen Geschäft zu beginnen und einen positiven Cash-Flow zu erzielen, diesen wiederum zu reinvestieren, um sich so selbst zu finanzieren (Innenfinanzierung).

Soweit zur Theorie

Das Bootstrapping kommt in der Pre-Seed-Phase vor und hört (meistens) zu Beginn der Startup-Phase wieder auf. Typischerweise hast du eine Idee und kommst für die erforderlichen Aufwendungen zur Ideenfindung u. -erstellung selbst auf. Anschließend schreibst du einen Businessplan, bei dem sich herauskristallisiert, dass du für dein Geschäftskonzept mehr Kapital benötigst, als du selbst hast. Die Investorensuche fängt an.

Die Dauer des Bootstrappings hängt stark von deinem Geschäftsmodell ab. Liegt also der  Fokus deines Unternehmens auf Entwicklung und Wachstum, wird spätestens in der Startup-Phase eine Außenfinanzierung notwendig werden.

Der wesentliche Vorteil ist, dass du von Anfang an unabhängig bist. Jedoch sind dafür deine unternehmerischen Aktivitäten sehr eingeschränkt. Bedenke bei dieser Vorgehensweise, dass du das Kapital schnell verbrauchen wirst.

Für deine Finanzierungsstrategie ist es wichtig realistische Misserfolge von Anfang ein zu planen. Denn ist dein Kapital einmal aufgebraucht, wird es umso schwieriger Fremdkapital zu beschaffen. Denn die oberste Priorität deiner Finanzierungsstrategie sollte immer eine starke Eigenkapitalbasis sein. Damit gewährleistet du ausreichend Liquidität und ermöglichst dir den Zugang zu Fremdkapital (falls nötig).